Der Orange Typ - voll und intensiv

Der Orange Typ hat nichts mit den trendigen maischevergorenen Orange Weinen zu tun. Diese gehören wegen ihren Gerbstoffen in die Kategorien der Rotweine.

 

Der Orange Typ ist für die opulenten Weissweine gedacht. Es sind nur wenige Rebsorten, die von Natur aus Orange sind, alle anderen werden durch den Winzer so gemacht oder sie profitieren von speziellen klimatischen Bedingungen.

Voll und intensiv sind vor allem Weissweine, die im Barrique oder auch in etwas grösserem Holz ausgebaut wurden oder schon ein gewisses Alter haben und noch weiter alter können. Beispielsweise gut gereifte Rieslinge (ohne Süssweine). Auch halbtrockene und liebliche Weine zählen zum Orangen Typ.

 

Die Weine des Orangen Typs sind komplex und für den Gaumen eine Herausforderung. Sie haben einen breiten Körper, einen intensiven Blütenduft und die Aromen des Holzeinsatzes. Je nach Stil und Traubensorte findet man reife Tropenfrüchte wie Litschi, Ananas und Mangos, viel Blütenaromen wie Linden- und Holunderblüten, Dörr-Pflaumen und -Aprikosen sowie Vanille, Karamell, Zimt und Rauch vom Holzeinsatz.

 

Als Essenbegleiter können diese Weine als Alternative zu Rotweinen serviert werden. Ob zu hellem Fleisch wie Kalb oder Schwein, zu dunklem wie Ente oder Gans passen diese auch zu Rindfleisch. Die halbtrockenen oder lieblichen Gewächse nehmen es mit scharfen asiatischen Gerichten auf und mit gereiftem Bergkäse.