Frankreich

Frankreich ist hinter Spanien und China Nr. 3 in der Rebflächen Hit-Liste und Nr. 2 hinter Italien bei der jährlich produzierten Menge Wein. Frankreich ist aber unangefochten und unangetastet das wichtigste Weinland der Welt.

Warum? Weil egal in welchem Land sie Wein trinken immer Frankreich das Vorbild ist oder haben Sie schon jemals einen Winzer gehört sagen er möchte Pinot Noir wie die Australier machen? Nein immer ist das Burgund das Mass aller Dinge.

Ich habe sogar festgestellt, dass sie fast in jedem Weinland der Welt ein Burgund (in der Schweiz z.B. Graubünden), Bordeaux (Italien Toskana mit den Super-Toskaner) oder die Champagne (in Spanien Cava) finden.

Mann könnte ohne zu übertreiben sagen: Wenn Sie Frankreich verstanden haben, dann verstehen Sie die ganze Wein-Welt!

 

Bordeaux

 

Bordeaux könnte man als Wein-Hauptstadt der Welt bezeichnen. Kaum jemand der gerne Wein trinkt kennt die Weine nicht, die klingenden Namen, die leider für die meisten von uns unerreichbar bleiben. Mit dem Cité du Vin hat sich Bordeaux auch gleich die Wein-Kathedrale der Welt gebaut.

 

Bordeaux kann grob in drei Teile geteilt werden: linkes Ufer (Médoc) – links der Graonne, rechtes Ufer (Saint Emilion) – rechts der Dordogne und das Entre deux Mérs – zwischen der Garonne und Dordogne gelegen.

 

Zugelassen sind 13 Rebsorten. Die wichtigste ist der Merlot. Danach folgen Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc bei den rosten Sorten und Sémillion und Sauvignon Blanc bei den Weissen.