Neue Rebsorten

Winzer und Trauben gepaart mit viel Leidenschaft ergeben guten Wein. In unserer Vorstellung von gutem Wein spielen die Trauben und wie Sie angebaut werden eine sehr zentrale Rolle. Deshalb stellen wir Ihnen hier unsere Stars vor. Es ermöglicht Ihnen auch Weine ihrer Lieblings Traubensorte schneller zu finden und eventuell einmal einen neuen Winzer/In oder eine neue Region auszuprobieren.


weisse rebsorten


Johanniter

Die Rebsorte Johanniter erfreut sich aktuell stark wachsender Beliebtheit. Typisch für Johanniter Weine ist die fruchtige Nase nach Birne, Apfel und Grapefruit, dazu eine schöne Mineralik mit Feuerstein und einer hohen Säure. Das Resultat sind fruchtige dem Riesling ähnliche Weine. Wie viele andere weisse Piwi Sorten wird auch Johanniter meistens Sortenrein in allen Arten von schäumend über still bis hin zu süss auf die Flasche gebracht. Sie bringt relativ hohe Erträge, die für einen gehaltvollen Wein begrenzt werden müssen. In guten Lagen ohne hohen Krankheitsdruck ist mit Johanniter ein Anbau ohne Pflanzenschutzmittel in allen Jahren möglich.



Seyval Blanc

Seyval Blanc hat sich in der Schweiz als neue weisse Traubensorte durchgesetzt. Je nach reife der Trauben kann ein leichter bis mittlerer Wein gekeltert werden, der stark an einen Chasselas erinnert. Das Bouquet reicht von Zitrusfrüchten, Quitte und grünem Apfel bis zu weissen Blüten. Aus Seyval Blanc lassen sich auch vorzügliche Schaumweine herstellen



solaris

Mit Solaris können sehr viele Weinstile hergestellt werden. Ob von trocken bis süss, von still bis schäumend und sogar ein Ausbau im Barrique ist möglich. Weine aus Solaris sind fruchtig, an Ananas erinnernd, eher kräftig und gehaltvoll. Solaris wird gerne in Cuvées eingesetzt, um dem Wein mehr Fülle zu verleihen.



Souvignier Gris

Die Souvignier Gris Traube besticht durch ihre einzigartige leicht rötliche Farbe. Dieser hat sie auch den Beinamen pink lady zu verdanken. Aus Souvignier Gris werden meist trockene fruchtige Weine hergestellt. In der Nase herrschen Honigmelone, Quitte und Aprikosen vor. Die leichte Säure im Gaumen sorgt für einen hohen Trinkfluss und einen langen Abgang. Die Weine sind ähnlich einem Weiss- oder Grauburgunder, in der Aromatik jedoch etwas komplexer und gehaltvoller. Der Souvignier Gris eignet sich zudem auch als Grundwein für Sekt oder einige Süssweine.



rote rebsorten


divico

 

Divico Weine duften nach Cassis, rote Johannisbeere, Brombeere, Dörrzwetschge, Pfeffer, Schokolade und Waldboden, sind sehr farbintensiv und reich an Tannin. Sie benötigen in den jungen Jahren viel Luft, warum es sich empfiehlt sie vor dem Genuss zu dekantiert. Divico ist die erste multi-resistente Rebsorte aus dem staatlichen Weinbauprogramm Agroscope, entstammt der Kreuzung von Gamaret und Bronner und hat sich innert kurzer Zeit bei vielen Winzern in der Schweiz durchgesetzt.



regent

Regent bringt Weine mit einer tiefroten Farbe, typischen Kirsche- und Zwetschgenaromen, einem eher tiefen Säuregehalt und viel Tannin hervor. Die körperreichen Weine erinnern an südfranzösische Gewächse. Durch die viele Farbe ist beim Regent schon der Saft eingefärbt und wird darum viel als Verschnittpartner verwendet. Viele Regent Weine gewinnen durch den Barrique Ausbau an Komplexität und Fülle.