Publikation: 15.07.19

letzte Aktualisierung: 15.07.19


Wein ohne Alkohol

Beim Gedanken an Wein ohne Alkohol gehen bei den meisten Weintrinker sofort die Mundwinkel nach unten. Denn diese schmecken in der Regel nach gar nichts, vor allem nicht nach Wein. 

Man vergärt den alkoholfreien Wein wie einen gewöhnlichen Tropfen, entzieht ihm aber den Alkohol mittels Vakuum wieder. Somit fehlt der Geschmacksträger. Dies verunmöglicht es, einen Cabernet Sauvignon von einem Merlot zu unterscheiden.

Alkoholfreie Weine riechen und schmecken anders, ungewohnt und bereiten den Weingeniessern nicht wirklich viel Freude. 

 

Eine hochwertige Alternative dazu sind Traubensäfte des Demeter-Weingutes im Zwölberich. Dort werden Traubensäfte Sortenrein auf die Flasche gebracht. Die Trauben stammen aus Parzellen die auch für die Weine mit Alkohol verwendet werden. Selektive Lesung, schonende Pressung, natürliche Sedimentation, klare Säfte und innerhalb von 24 Stunden nach der Lesung abgefüllt.

 

Da der Saft nicht vergoren wird, sind alles Säfte süss (wie süss hängt davon ab mit wie viel Öchsle die Trauben gelesen werden - keine Zuckerzugabe). Da Zucker wie Alkohol ein Geschmacksträger ist, weisen die Säfte die sortentypischen Aromen auf. 

 

Diese Säfte sind perfekte alternativen zu Wein. Ob zum Apero oder als Speisebegleiter. Alles ist möglich. Besonder zu scharfen asiatischen Gerichten passen die Säfte sensationell. Die Säfte müssen übrigens unbedingt in einem Weinglas serviert werden damit die sich die Aromen möglichst gut entfalten können. Ich serviere auch die Säfte im Gabriel-Glas.

 

Wenn Sie einmal testen wollen wie hochwertig die Säfte sind machen Sie folgendes Experiment:

Öffnen Sie ein Flasche vom Riesling trocken und vom Riesling Traubensaft.

Da der eine trocken und der andere süss ist werden Sie die beiden gut trennen können. Ihnen wird aber sofort auffallen das beide eine ähnliche Aromatik haben. Warum? Weil die Trauben aus der gleichen Lage stammen. Wenn Sie jedem ihrer Gäste zwei Gläser hinstellen können diese die Speisen mit Wein und Saft kombinieren und selber herausfinden was für tolle Kombinationen möglich sind.

Kommentare: 0