Publikation: 07.01.19

letzte Aktualisierung: 31.12.19


Orange-Wein - Die VIERTE Farbe

Sie haben noch nie etwas von Orange-Wein gehört geschweige den je einen im Glas gehabt. Die 4. Wein-Farbe ist bei uns noch wenig bekannt, bei unseren Nachbarn in Deutschland und Österreich darf ein Orang-Wein auf keiner Wein-Karte in den angesagten Lokalen fehlen. Eine grosse Orange-Wein Szene gibt es z.B. in Wien.

 

Orange-Wein wird aus weissen Trauben wie ein Rotwein gekeltert. Die Trauben werden mit Saft und Schale in ein Gefäss gefüllt und zusammen vergoren. Ursprünglich in Tongefässen, wird heute auch Stahl und Holz verwendet. Durch den langen Maischekontakt (Kontakt mit den Beerenhäuten) werden die Farbe und die wenigen vorhanden Tannine ausgewaschen und der Wein bekommt eine leichte bis mittlere orange Farbe. Je nach dem wie lange der Wein Kontakt mit der Maische hatte (Maischestandzeit) ändert sich auch das Geschmacksbild eines Weines und er ist als traditioneller Wein fast nicht mehr zu erkennen. Beim Genuss ist es wichtig, ihn nicht mit Weiss-, Rosé- oder Rot-Weinen zu Vergleichen, denn Orange-Weine sind ganz Anders. 

 

Orange Weine sind etwas ganz Neues und brauchen eine grosse Offenheit gegenüber Neuem im Bereich Wein. Wer aber genug Zeit und Interesse mitbringt wird seine Freude an den Weinen haben.

 

Kommentare: 0